Mutter mit ihrem Kind im Flugzeug - Entspanntes Reisen mit kleinen Kindern

In den Urlaub fliegen mit Babys oder kleinen Kindern

Die Vorstellung, mit den Kleinen in den Urlaub zu fliegen, kann sowohl aufregend als auch herausfordernd sein. Doch keine Sorge, wir stehen mit praktischen Tipps und Ratschlägen zur Seite, um die Reise so reibungslos und entspannt wie möglich zu gestalten.


Die Wahl des Reiseziels und der Flugzeit

Bei der Auswahl des Reiseziels solltest du die Flugzeit und die Zeitverschiebung berücksichtigen. Lange Flüge oder starke Zeitunterschiede können bei Kindern zu Schlafstörungen und Unbehagen führen. Daher empfiehlt es sich, ein Reiseziel zu wählen, das nicht zu weit entfernt ist und eine moderate Zeitverschiebung aufweist. Vor allem, wenn es sich um die erste Reise des Kindes handelt, sollte man sich erstmal langsam herantasten und schauen, was das Kind oder Baby so bereit ist mitzumachen.

Am Flughafen: Frühzeitig ankommen

Plane ausreichend Zeit ein, um entspannt und stressfrei durch die Sicherheitskontrollen zu kommen. Kinder benötigen meist etwas mehr Zeit, um sich an die ungewohnte Umgebung zu gewöhnen. Informiere dich vorab auch über die vorhandenen Wickelmöglichkeiten und Ruhezonen am Flughafen, um auch allen Bedürfnissen des Kindes oder Babys gerecht zu werden.

Reisedokumente und Versicherungen

Vergewissere dich, dass alle erforderlichen Reisedokumente, wie Reisepässe und Visa, rechtzeitig vorhanden sind. Kinder benötigen für Auslandsreisen immer einen eigenen Reisepass, unabhängig von ihrem Alter. Daher ist es unbedingt notwendig, vor der Reise das entsprechende Dokument für das Kind ausstellen zu lassen. Sollte das Kind ohne beide Sorgeberechtigten ins Ausland fliegen, muss es in einigen Ländern eine Reisevollmacht der Erziehungsberechtigten mit sich führen.

Denke auch daran, eventuell eine Reiseversicherung abzuschließen, um für eventuelle Unvorhergesehenes gut abgesichert zu sein.

Sitzplatzreservierung und Flugkosten für Babys und Kleinkinder

Kinder unter zwei Jahren haben die Möglichkeit, auf dem Schoß eines Erwachsenen zu reisen. Dabei fällt in der Regel nur eine geringe Pauschale für den Flug an. Entscheidest du dich jedoch dafür, deinem Kind einen eigenen Sitzplatz zuzuweisen, fallen die Kosten in etwa zwischen 75 und 100 Prozent des Erwachsenentarifs an, abhängig von der jeweiligen Fluggesellschaft.

Kinder ab zwei Jahren benötigen zwingend einen eigenen Sitzplatz während des Fluges.

Sicherheit an Bord: Schoß, Tragetasche oder Sitzplatz?

Während des Fluges können Kinder unter zwei Jahren auf dem Schoß eines Erwachsenen gesichert werden. Es wird dann ein Zusatzbeckengurt, der sogenannte Loop-Belt, verwendet. Allerdings ist es sicherer und bequemer, für das Kind einen eigenen Sitzplatz zu buchen und bis zu einem Alter von etwa sieben Jahren ein geeignetes Kinderrückhaltesystem, wie eine Babyschale oder einen Autokindersitz, zu verwenden. Achte darauf, dass das gewählte Kinderrückhaltesystem für den Einsatz im Flugzeug zugelassen ist.

Unterhaltung und Snacks

Um die kleinen Passagiere während des Fluges zu beschäftigen und bei Laune zu halten, empfiehlt es sich, einige Lieblingsspielzeuge, Bücher und Snacks einzupacken. Diese können eine willkommene Ablenkung bieten und die Reise für alle Beteiligten angenehmer gestalten.

Gepäckbestimmungen für Kinder

Die meisten Fluggesellschaften gestatten großzügige Freigepäckmengen für Babys und Kleinkinder, selbst wenn für sie kein eigener Sitzplatz gebucht wurde. Dennoch ist es ratsam, sich im Voraus bei der Airline über die spezifischen Gepäckbestimmungen zu informieren, da diese von Fluggesellschaft zu Fluggesellschaft variieren können. Für Kinder mit eigenem Sitzplatz gelten in der Regel dieselben Gepäckmengen wie für Erwachsene.

Babygläschen, -milch und -brei unterliegen in der Regel nicht den strengen Handgepäckbestimmungen und dürfen mit in die Kabine genommen werden. Für dringend benötigte persönliche Medikamente gibt es meist ebenfalls eine Sonderregelung. Dennoch empfiehlt es sich, nur so viel Babynahrung mitzunehmen, wie das Kind voraussichtlich während des Fluges benötigt. Einige Fluggesellschaften bieten auch die Möglichkeit, Babynahrung oder Kindermenüs vorab zu bestellen.

Kosten für Kinderwagen/Buggy im Flugzeug

Ein Kinderwagen darf in der Regel kostenlos mit auf die Reise genommen werden. Allerdings unterscheiden sich die Regelungen bezüglich der Mitnahme in die Kabine je nach Fluggesellschaft. In den meisten Fällen kann ein faltbarer Kinderwagen bis zum Gate oder zur Flugzeugtür mitgenommen und dort vom Bodenpersonal verstaut werden. Größere und sperrige Kinderwagen gelten als Sperrgepäck und sollten am Sondergepäckschalter abgegeben werden.

Nach der Landung kannst du den Kinderwagen, abhängig von den Gegebenheiten am Flughafen, entweder direkt an der Flugzeugtür, am Gate oder am Gepäckband wieder in Empfang nehmen.

Sollte der Kinderwagen beschädigt werden oder abhandenkommt, hast du Anspruch auf Schadensersatz.

Versorgung im Flugzeug

Einige Fluggesellschaften bieten Babynahrung und Kindermenüs während des Fluges an, jedoch kann das Angebot begrenzt sein. Um sicherzugehen, empfiehlt es sich, ausreichend eigene Babynahrung mitzubringen. Die meisten Flugzeuge verfügen auch über Wickeltische in den Waschräumen, die für die Pflege von Kindern während des Fluges nützlich sind.

 

Wir hoffen, dass du mit diesen Tipps gut vorbereitet bist und eine wundervolle Reise mit deinem Kind genießen kannst. Reisen mit Babys und kleinen Kindern kann eine besondere Herausforderung sein, aber auch eine Zeit voller Freude und unvergesslicher Momente. Viel Spaß und eine gute Reise!